Winter 2017/18

Der Verbrauch von Oktober 2017 bis bis jetzt zu den wärmeren Temperaturen im April 2018 liegt bei:
3 Tonnen Holzbrikett Pini Kay, 1 Tonne diverse Holzbriketts, ca. 300 kg Braunkohlebriketts, ca. 80 kg Anzündeholz, ca. 10 kg Zapfen, rund 30 kg aus Obstbaumstangen, die zersägt wurden und gut zum anfeuern dienten. Rund 10 kg Wachsbällchen zum Anzünden kamen noch hinzu.

Gestartet bin ich in den Herbst 2017 mit ca. 400 kg Pini Kay und 30 kg Kohlebrikett.

Bestellt ist eine Palette Pini Kay (290 Euro) und für einen weiteren Versuch 25 Rollen Rindenbriketts (um nachts die Glut zu halten). Bisher habe ich mit diesen keine gute Erfahrungen gemacht, aber ein neuer Versuch ist es immer mal wert.
Gekauft habe ich ebenfalls 10 Sack Anzündeholz, je Sack 5 kg zu 1,99 €. Dieses habe ich in der Vergangenheit selber mit der Handaxt hergestellt, was meine Gesundheit derzeit aber nicht hergibt.

Mittlerweile interessieren mich die Prognosen für den Winter was das Wetter angeht nicht mehr da diese in den letzten Jahren so daneben lagen, wie nicht fassbar. Der zu warme Winter kam mit -20 Grad daher und so ging es ununterbrochen weiter.

Die nächste Tonne kam am 13. Dezember 2017 und die dritte Tonne am 14. Februar. Dank des Sibirischen Winters, auch hier, wird diese maximal 6 Wochen ausreichen. Anfang April kam die 4. Tonne. Wobei ich nicht berechnen konnte dass der April so mild wird.

Ich habe somit im April  noch rund 1/2 Tonne aus diesem Jahr und eine Reserve von rund 1/2 Tonne aus dem Vorjahr.

Der letzte Winter hat mir finanziell ebenso weh getan wie auch meinen Knochen. Rund 5 Tonnen Heimaterial hatte ich für das kleine Häuschen geschleppt …..

Zugekauft habe ich nun für diesen Winter:

600 kg Braunkohlebriketts – 

Was auch daran liegt, dass diese gerade im Preis bei 10 kg für 1,99 Euro liegen. Als Gluthalter benötige ich diese auch im nächsten Jahr. Ob der Preis jedoch im nächsten Jahr auch wieder so „gering“ sein wird ist fraglich. Die üblichen Heizmateriallieferanten verlangen natürlich mehr, als dieser Abholpreis im Baumarkt ist.
Hier besitze ich noch rund 300 kg für Sommer 2018 oder die nächste Heizperiode.

220 kg Holzbriketts aus dem Baumarkt

 

 

 

170 kg Premiumbrikttes von Aldi Süd

 

 

 

 

150 kg Holzbrikks von Netto

 

 

 

 

 

50 kg Nachbriketts

 

 

 

60 kg Anzündholz

 

 

sowie 5 Kilo Wachsanzünder. Weitere 5 kg bestellt im Februar 2018