Winter 2013/2014

Aufgrund meiner guten Heizerfahrungen mit Holzbriketts habe ich Anfang September 2013 eine Palette, 960 kg anliefern lassen. Ich besitze noch 3 m Holz, kammertrocken, aus dem Vornjahr und habe bereits eine halbe Tonne Kohlebriketts per PKW aus dem Baumarkt – im Sonderangebot 2,29 pro 10 kg – mit dem Auto nach Hause geschafft.

Wie heisst es so schön: Holz (Kohle)heizen macht mehrfach warm 😉

Gegen Ende September habe ich etwas geheizt, jedoch in den seltensten Fällen 10 kg Holzbriketts, zuweilen abends noch zwei Briketts in trockenes!!!!! Zeitungspapier gewickelt und am nächsten Morgen ist noch Glut da. Es wird derzeit maximal ein Ofen – der Beistellherd – befeuert. Die billigere No-Name-Variante ist leider im Endeffekt teurer, weil das Wärmeaufkommen geringer als als von hochertigen (und damit teureren Holzbriketts).

Insgesamt dürfte der Brennholzverbrauch gewesen sein:

etwas über 1 Tonne Kohlebriketts

2 Tonnen Holzbriketts

und ca. 3 m Holz

Comments are closed.