Rindenbriketts

Habe ich selber erstmals im Frühjahr 2013 getestet.

Nach Informationen von Ofenbauer wie Schornsteinfeger sind sie ideal, um den Ofen über die Nacht warm zu halten. Vor dem – hoffentlich – seligen Schlummern noch zwei bis vier Hartholzbriketts oder Rindenbriketts in den Ofen legen, warte bis sie brennen. Dann den Sie den Luftregler schließen. Am nächsten Morgen sind die Räume zumeist wieder schnell schön warm.

Geringe Restfeuche von nur etwa 8 – 10% % ergibt eine hohe Energieausbeute, da kaum Trocknungsverluste auftreten. Brennwert etwa 5,2 kwh/kg. Sie bieten eine hervorragende Ökobilanz, da bei ihrer Produktion ausschließlich nachwachsende Naturprodukte verwendet werden.

Sie besitzen eine lange gleichmäßige Brenndauer, die je nach Luftzufuhr bis ca. 12 Std. für Glut sorgen kann. Sie besitzen eine sehr hohe Dichte und benötigen daher wenig Platz zum Lagern.

Wobei ich leider feststellen musste – was an der hohen Luftzufuhr meines alten Hexenhauses liegen kann – dass deren Brenndauer nur unwesentlich über geschickter Mischung von Kohlebriketts mit Holzbriketts liegt.

Comments are closed.