Medikamente gegen Verbrennungen

Holz, Feuer und Medikamente

Übersehen lässt es sich bei mir persönlich nicht: meine Blessuren haben sich gesteigert seit ich mit Holz heize und koche. Somit also ein Tip(p) von einem weiblichen Holzneuling an diejenigen, die ebenso tapsig sein könnten wie ich:
Immer ein paar Kleinigkeiten im Hause haben.

Dazu gehören:
Zur Verhütung größerer Schäden vorsorglicher Einsatz von Arbeitshandschuhen.
Für den Umgang mit Holz und Kamin immer Thermohandschuhe einsetzen.

Wenn es “autsch” gemacht hat:
Pflaster in größeren Mengen (Holzspreisel und kleinere Verbrennungen sind bei mir an der Tagesordnung.
Voltaren oder ähnliche Sportsalben, da das Tragen von Holz, aber auch das Aufschichten und das hacken von Anzündeholz für ungeübte Gelenke schmerzhaft sein kann.
Brandsalbe oder Brandpuder, bei mir ist Tyrosur im Einsatz (ebenfalls hilfreich wenn es um verschollene Spreisel in der Haut, Sonnenbrand oder Insektenstiche geht).

Tyrosur beispielsweise ist zwar nicht rezept- bzw. verschreibungs-, aber apothekenpflichtig, es hilft bei der Behandlung von kleinflächigen, oberflächigen und wenig nässenden Wunden und kann für verletzte Hautpartien eingesetzt werden. Tyrosur wirkt quasi als Antibiotikum. 100 g Pulver enthalten 0,1 g Tyrothricin als arzneilich wirksamen Bestandteil – Sonstige Bestandteile: Lactose-Monohydrat, Macrogol 6000, hochdisperses Siliciumdioxid.
Gleichzeitig wirkt es auch gegen Mückenstiche und Sonnenbrand, ganz sicher also sinnvoll für die Hausapotheke. Auch wird es bei unseren Haustieren oftmals bei Wunden eingesetzt.

Bei mir sind von Tyrosur Puder und Tyrosur-Creme im Einsatz.

Es wird verwendet bei infektionsgefährdeten und infizierten Hautverletzungen und Wunden, bei Vereiterungen sowie bei Verbrennungen (also Hobbyköche und Hobbyköchinen, bei Verbrennungen wirkt es – ich habe es gerade getestet 🙁
Das weiße, geruchlose Puder ist in einer kleinen, weißen, ovalen Plastikdose / Flasche mit Schraubverschluss erhältlich. Auf der Vorderseite ist in rötlicher Schrift Tyrosur zu lesen.

Der Preis liegt bei etwas unter 4 Euro für 5 gr. Wobei das Puder sehr ergiebig ist und eigentlich in keiner Hausapotheke fehlen sollte.