Archive for November, 2018

RWS Premium BRIKETTS S

Mittwoch, November 21st, 2018

Grundsätzlich sind diese Holzbriketts für meine Holzöfen eher eine mindere Qualität. Sie brennen absolut nicht so gut an wie meine Standardsorte „Pini Kay„. Immer wieder besteht die Gefahr, dass diese Holzbriketts, trotz Zugloch (welches jedoch relativ klein ist) nur vor sich hin glimmen; und das auf Sparmodus.

Bei meinem Kaminofen Vorgängermodell hätten diese Briketts den Ofen weder zum brennen, geschweige denn zur Dauerwärme verholfen. Da ich nun seit einigen Wochen einen neuen Kaminofen besitze, welcher sehr gute Heizeigenschaften hat und rucki zucki das Erdgeschoss mit Wärme versorgt war die Überlegung, ob diese niedrigklassigen Briketts eventuell für die Nacht geeignet sein könnten. Denn da habe ich bei diesem guten Ofen das Problem, das Kohlebriketts nicht geeignet erscheinen; meine Pini Kay aber keine Nacht durchhalten. Die Nachbriketts sind ebenfalls nach spätestens 5 Stunden abgebrannt.

Als Mischung mit einem Pini Kay bleibt dieses RWS-Holzbrikett aus Nadelholz zumidest soweit am Glimmen, dass Wärme abgegeben wird.

Der Hersteller dürfte nach meinen Recherchen bzw. der inliegenden Produktbeschreibung:
Raiffeisen Warenhandelsgesellschaft
Südpfalz mbH
Gewerbepark Herxheim

Erstanden habe ich diese Holzbriketts rund mit LochHart-/Weichholz
10kg zu 2,99 € im Sopo Markt in Ingelfingen
96 Stück pro Palette
Hergestellt in der Südpfalz

Der Hersteller gibt folgenden Preis an: 2,99 (Einzelpreis) /2,79 (Palettenpreis)

Foto folgt evtl. noch – gibt aber wenig Sinn, da nur die RWS-Briketts alleine glimmen – in Verbindung mit den Pini Kays gibt es ein schönes Flammen-/Glutbild, welches aber durch diese Holzbriketts alleine nie in meinem Ofen entstehen würde.

thermia croatia PASSAT V3S

Samstag, November 3rd, 2018

mein neuer Wärmespender, da der letzte Kaminofen nach rund 10 Jahren seinen Geist „sprich seine Schamottsteine“ aufgegeben hat. Ein Austausch der Schamottsteine wäre möglich, aber reichlich unwirtschaftlich gewesen.

Dieses Baumarktteil, welches mir mein Vermieter anschließen lassen hat kostet zwischen 700 – 800 Euro im Handel. Er scheint besser zu heizen – was eventuell am runden Korpus liegen könnte. Noch habe ich das Problen, dass beim Anheizen die Scheiben leicht verrussen, was sich jedoch mit Temperaturerhöhung wieder gibt.

Bisher bin ich noch am vorsichtigen „Einbrennen“ und habe nur einmal richtig „Zunder gegeben“ dabei aber Türe und Fenster geöffnet, da beim einbrennen eines Kaminofens so manche Gase und Gerüche entstehen, die uns Menschen nicht unbedingt gut tun. Was sich bis jetzt in Sachen Wärme durch diesen Holzofen aufzeigt, scheint gut zu sein.

Laut Herstellt dient er für das Heizen einzelner Räume, als Ergänzung zur Zentralheizung oder wie bei mir, wo er das alte Haus warm halten soll. Zusammen mit einem Wamsler Beistellherd aus den 60er Jahren.

Er verfügt über eine
Nennwärmeleistung: 7 kW mit
Raumheizvermögen: 148 m³ und den
Maß (H x B x T): 114 x 57,3 x 46,5 cm mit einem
Gewicht von: 162 kg
Abgasanschluss: oben, hinten Ø 15 cm
Brennstoffe: z.B. Scheitholz, Holzbriketts, Braunkohlebriketts

Besitzen soll er:
Abgasmassestrom: 8 g/s
Abgastemperatur: 335 °C
notwendiger Förderdruck bei NWL: 12 pa
Zertifizierung: DIN EN 13240 BIMSCH2
Energieeffizienzklasse: A+
direkte Wärmeleistung: 7,0 kW
indirekte Wärmeleistung: – kW

Erhältlich wäre er in diversen Baumärkten und bei Amazon: